Von Wellington nach Picton

Gestern sind wir am frühen Nachmittag in Wellington angekommen und hatten noch etwas Zeit, diese schöne Stadt mit 450‘000 Einwohnern anzuschauen. Für einmal ist hier der Platz zum Wohnen eng. Es wird dicht neben- und übereinander gebaut. Teilweise bilden steile Treppen den einzigen Zugang zu einem Haus. Picton dagegen am andern Ende der Fährverbindung auf der Südinsel ist kleiner und beschaulicher, aber genau so hügelig. Und es gibt dort einen schönen Strand mit Palmen – und feine Glace zum Schlecken.

Wellington Ferry

Wellington

IMGP1182

Picton Harbour

Feijoa Ice

Queen Charlotte Drive

Nelson

Stormy Winds

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: