Neue Plattform für meierb.info

Seit 2005 gibt es „Meiers Weblog“. Während 7 Jahren hat sich bei Layout und Technik nicht viel geändert. Jetzt ist es an der Zeit, beides anzupassen. Ein äusserer Anlass stellte letzthin zum Beispiel eine Mail von Google dar. Google teilte mir mit, dass meine Homepage im Ranking herunter gestuft würde, da die Homepage als Spam-Plattform benutzt würde. Mein Provider stellte dann zwar fest, dass eine andere Website für den Spam verantwortlich ist, die Vorstellung, als Spamplattform zu dienen, ist dann trotzdem unangenehm. Das könnte grundsätzlich schon passieren, da die Blogsoftware von meierb.info sein Jahren nicht mehr geupdatet wurde. Sicherheitslücken, welche ausgenutzt werden könnten, sind bestimmt da. Ich habe bisher 2 Mal probiert, die WordPressversion zu updaten. gelungen ist das aber nicht. Beide male musste das Backup zurückgespielt werden.Die Kombination von Wordpess, Plugins und Theme liess ein Update einfach nicht mehr zu.

Die meisten Provider bieten nun verschiedene fixfertige Installationspakete an, welche auch regelmässig halbautomatisch geupdatet werden können. Somit sollte das Update-Problem gelöst sein. Nur – welches Produkt soll man für die Website verwenden? Joomla, WordPress, Typo3, Drupal oder ein Wiki kommen als Grundlage in Frage. Alle Versionen habe ich installiert und geprüft:

  • Typo3 – damit habe ich schon gearbeitet, ist für mich aber zu umfangreich und zu kompliziert,
  • Drupal – wäre neu gewesen, sehr mächtig, aber hier noch etwas unbekannt,
  • Joomla – weit verbreitet, ich konnte mich aber noch nie so richtig damit anfreunden,
  • ein Wiki habe ich auch verworfen.

So bin ich wieder bei WordPress gelandet.

Dann kommt die Frage nach der Optik, dem Layout. Es gibt 1000 Möglichkeiten, man kann vieles ausprobieren. Und muss sich dann für eines entscheiden. Das ist dann schwierig. Letztlich habe ich dann ein Theme gekauft. Damit bin ich nach all den (unbefriedigenden) Versuchen zufrieden. Es spart mir viel Zeit bei der Suche nach passenden Plugins, da die wichtigsten mit installiert werden.

Dann beginnt aber erst die Arbeit: Kennenlernen der Möglichkeiten, Anpassungen an die eigenen Vorstellungen vornehmen, und üben, testen, … Dabei sollte man beachten, möglichst wenig am Standard vorbei anzupassen, weil das später bei einem Update bestimmt zu einem Stolperstein werden wird. Da bin ich etwas vorbelastet, diesen Fehler möchte ich nicht noch einmal machen!

Das Resultat siehst nun so aus. Wichtig war mir,

  • wieder ein Blog zu haben,
  • einen schnellen Zugang zum alten „Meiers Weblog“ und den anderen Blogs zu ermöglichen und
  • vor allem einige stehende Projekte im Schnellzugriff zu haben (Portfolios). Im Blog verschwinden diese Beiträge nämlich rasch aus dem Blick.
  • Die Startseite soll nicht mehr nur das Blog anzeigen, aber viel Platz für Bilder bieten.

Das alte Weblog wird jetzt nicht mehr weitergeführt. Die neuen Artikel erscheinen ab jetzt auf „meierb.info“. Kommentare sind auch hier sehr willkommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: